Kreativ-Blog

Entspannung durch Kreativität!

Mittwoch, 2. November 2016

Martins Schwert

Bastelzeit im November


Die Legende von Sankt Martin und eine kleine Bastelarbeit dazu.



Jedes Jahr am 11.11 klingelt es bei Einbruch der Dunkelheit an meiner Tür und Kinder mit erwartungsvollen Augen singen mir ein Martinslied.

Ich freue mich schon ,wenn es wieder so weit ist.


Ob Mädchen oder Junge,dieses funkelnde Schwert begeistert alle kleinen Bastler .

 

 

Ich habe einfache Restepappe verwendet und diese mit Alufolie beklebt 

 

 

 

 

 Man kann auch eine Seite frei lassen und die Kinder gestalten ihr Schwert nach eigenen Vorstellungen.

 

 

Für gutes Gelingen ist hier die Vorlage zum Schwert .

 

 

Gut zu Wissen !

Martin wurde 316 n. Chr.im heutigen Ungarn geboren.Er war der Sohn eines römischen Offiziers.

Er wuchs in Italien auf und ging mit 15 Jahren zur Armee, schon dort war er sehr hilfsbereit.

Und eines Tages im bitterkaltem Winter traf ,er einen armen Bettler , der frierend am Wegrand saß.

Er teile seinen Mantel mit dem Schwert durch und schenkte den armen Mann die eine Hälfte.

In dieser Nacht erschien ihm Jesus Christus und er ließ sich taufen.Er verließ die Armee und ging nach Frankreich.Die Einwohner wollten ihm zum Bischof, aber Martin wollte es nicht.So versteckte er sich  in einem Stall,in dem Gänse laut schnatterten und ihm verrieten. Der schlachtete sich eine Gans und briet sie sich.(Martingans)

Martin wurde dann doch Bischof und blieb 30 Jahre im Amt .

 

Während des Basteln kann Oma mit den Enkelkindern das Martinslied singen.Siehe "Kinderlieder "

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen